Back to Top

PARHELIA – QUARTETT

Das Parhelia-Quartett begeistert mit klangfarbenreicher Weltmusik, die durch klassische Elemente bereichert wird. Die vier Berufsmusiker haben sich im Jahre 2008 gesucht und gefunden und bieten mit Querflöte und Gesang, Geige, Gitarre und Kontrabass einen natürlichen, direkten Klang.

Frei nach dem Motto „Lasst uns einfach spielen“ haben die ‚Parhelias’ Stücke ausgewählt, die ihnen besonders am Herzen liegen und diese für ihre Besetzung arrangiert. So erwuchs ein facettenreiches Repertoire, das sich von Argentinien über Irland und Spanien bis hin zum Balkan erstreckt.

Es sind leidenschaftliche Liebeslieder, sanfte Balladen, mitreißende Tanzweisen, spirituelle Ladino-Songs und Gypsy-Lieder voller alter Geschichten und Flüche, mit denen das Parhelia-Quartett sein Publikum in den Bann zieht. Dabei treten mal die Geige, mal die Gitarre mit der Stimme in direkten Dialog, jubeln mit ihr, streiten mit ihr und lassen immer wieder Raum für ganz feine, intensive Passagen, die sicherlich zum Markenzeichen des Ensembles gehören. Als pulsierendes Herz verleiht der Kontrabass dem Ensemble Tiefe und Groove. Der abwechslungsreiche und ungewöhnliche Sound in Kombination mit dem außergewöhnlichen Repertoire erfüllt das Publikum mit Melodien, die noch lange nachhallen.

Die vier Parhelias kann man hören auf Festivals und in Konzertreihen: Im Rahmen von Klangvokal, der Dortmunder Museumsnacht, der Verabschiedungsfeier der Ruhr 2010 im Dortmunder U, in Kirchenkonzerten, auf dem Jazzfestival Hamm, im Dortmunder Domicil, auf dem Klassikfestival „Drahtsaitenakt“ Barendorf, Weihnachtskonzerte 2013 mit der Neuen Philharmonie Westfalen,…

Im Dezember 2013 erschien ihre erste CD „Sounding Landscapes“.

Elke Nappers (Querflöte, Gesang), Sandra Wilhelms (Gitarre), Freya Deiting (Geige), Misa Plavcic (Kontrabass)

www.parhelia-quartett.de